Bürogebäude der Wasserschutzpolizei, Neubau 2. Schleuse Zerben

Im Rahmen des Neubaus der zweiten Schiffsschleusenanlage in Zerben wird auch eine Dienststelle der Wasserschutzpolizei Magdeburg an die Schleuse nach Zerben verlegt. In diesem Zusammenhang wurde der Neubau eines Polizeidienstgebäudes an der Schleuse notwendig. In der Zeit von August 2013 bis April 2014 wurde federführend durch Matthäi SF-Bau GmbH & Co. KG, nach Vorgaben des WNA Magdeburg, ein eingeschossiges Dienstgebäude nach regionalem Standard in Massivbauweise und Walmeindeckung erstellt und schlüsselfertig übergeben.

Wesentliches Merkmal für die konstruktive Umsetzung der Bauaufgabe, war die Einhaltung erhöhter Sicherheitsstandards zum Einbruchschutz bei wesentlichen Bauteilen und technischer Ausstattung. Durch den Einbau und Betreiben einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und der computergestützten Reglung der Fußboden-Heizkreise wird dem Nachhaltigkeitsgedanken in wirtschaftlichem und ökologischem Sinne Rechnung getragen.

 

Bausumme:
400.000 Euro
Bauzeit:
2013 - 2014
Auftraggeber:
Wasser- und Schifffahrtsamt Magdeburg