Windpark Eemshaven

Im Februar 2008 bekam die Firma Matthäi den Auftrag von der Firma Enercon, Bremen, 30 Fundamente für den neuen Windpark an der niederländischen Nordseeküste in Eemshaven zu bauen. Bei den ersten neun Fundamenten musste jeweils eine Grundwasserabsenkung aufgebaut werden, da die Flächen hinter dem Deich nur aus aufgespültem Sand und mit Kleiboden durchsetzten Linsen bestand. Nach Herstellung der Baugruben mussten die bis zur Oberfläche bewehrten Ortbeton-Rammpfähle auf ca. 1,10 m zusätzlich abgetrennt und anschließend die Bewehrung freigestemmt werden. Nach Durchführung der zusätzlichen Maßnahmen konnte der eigentliche Fundamentbau mit Aufbau der Schalung, Einbau der Bewehrung und des Betoneinbaus umgesetzt werden.

30 Betonfundamente hergestellt (Tiefgründung mit Auftrieb) Typ E-82/BF/97/20/02:

Erdarbeiten:

6.510  m2 Planum
24.000  m3 Bodenaushub
9.540  m3 Bodeneinbau
7  Stk. Grundwasserabsenkung mit Spüllanzen und Absenkpumpen im Kleiboden
2  Stk. Grundwasserabsenkung mit eingefräster Dränage und Absenkpumpen im Kleiboden

 

Bewehrungsarbeiten:

1.513  t Betonstahl Best 500 s

 

Betonarbeiten:

3.756  m2 Innenschalung
2.454  m2 Außenschalung
684  m3 Beton C20/25 als Sauberkeitsschicht
14.130  m3 Beton C28/35 0-16 als Fundamentbeton

 

Sonstige Arbeiten:

1.008  Stk. Kappen von Ortbeton- Rammpfählen im Durchmesser von 45 cm
72  Stk. Kappen von Ortbeton- Pfählen im Durchmesser von ihm. 100 cm

 

Bausumme:
10.000.000,00 EUR

Bauzeit:
April 2008 – Dezember 2008

Auftraggeber:
Enercon GmbH Bremen