Archivierte News 2013

//
11
Oktober 2013
Dörverden | Matthäi Transportbeton

Neue Schleuse Dörverden eröffnet

//
11
Oktober 2013
Oranienburg | M Asphalt Oranienburg

Rohstoffbasis der kurzen Wege

//
20
September 2013
Hamburg | Floating Homes

Schwimmende Luxusbleibe vor imposanter Kulisse

//
17
September 2013
Stade | Matthäi Bremervörde

Schwimmende Häuser sind im Trend

Stader Niederlassung von Firma Matthäi bietet mit Tochterunternehmen Floating Homes erste Typenhäuser auf Schwimmpontons an

Wohnen auf dem Wasser ist ein Trend, wenngleich nach wie vor nur für eine Minderheit. Um hier rechtzeitig den Markt zu besetzen, hat das bekannte Bauunternehmen Matthäi in seiner Stader Niederlassung Beton-Pontons entwickelt, die als schwimmender Untergrund besonders geeignet erscheinen. In den Schwimmdocks der Harburger Jöhnk Werft werden die ersten Pontons mit modernen Häusern versehen. Es sind Prototypen für eine geplante Serienproduktion. Interesse hat das Unternehmen auch, die in Stade geplanten Wasservillen zu produzieren.

//
12
September 2013
Dörverden | Matthäi Verden

Investition in Infrastruktur

Schleuse Dörverden freigegeben / Enak Ferlemann: "Brauchen Geld, viel Geld"

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Enak Ferlemann, weihte gestern gemeinsam mit dem Präsidenten der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Dr. Hans-Heinrich Witte, sowie zahlreichen regionalen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verkehr die neue Schleuse Dörverden ein. Der Bau dauerte fünf Jahre, rund 50 Millionen Euro Bundesmittel wurden investiert. Die Schleuse ist damit im Landkreis Verden eines der größten Projekte der vergangenen Jahrzehnte.

 ... Gelobt wurde die Arbeit der am Bau beteiligten Firmen. Von der ausführenden Arbeitsgemeinschaft Wiebe/Matthäi/Bögl kommen die beiden erstgenannten Betriebe aus der Region. "Sie zeigen, wie gut unser Mittelstand aufgestellt ist", freute sich Landrat Peter Bohlmann in seinen Grußworten.

//
12
August 2013
Hamburg | Floating Homes

Exklusives Wohnen auf dem Wasser

Am Hamburger Viktoriakai-Ufer hat der Bau von sieben Floating Homes begonnen.

Im Februar 2013 fiel der Startschuss. Mit dem Einrammen der ersten Dalbe in den Grund des Hochwasserbasins in Hamburg-Hammerbrook begann die Entwicklung einer der ersten geschlossenen Hausboot-Sieldungen in Deutschland. Bis zum Herbst 2013 sollen hier die ersten sieben Floating Homes „vor Anker gehen“; so heißen die schwimmenden Häuser, die ihren künftigen Bewohnern ein Wohnerlebnis der ganz besonderen Art versprechen. Viele weitere sollen folgen: Wie eine Perlenkette sollen sich die exklusiven Hausboote auf den Kanälen vom Ostrand der Innenstadt Richtung Hafen-City reihen. Schon für das kommende Frühjahr wurden weitere Liegeplätze in Aussicht gestellt.

Über einen Zeitraum von acht Jahren liefen die Planungen und Genehmigungsverfahren zu diesem einzigartigen Projekt, das Andy Grote, Bezirksamtsleiter in Hamburg Mitte, als "Durchbruch für eine neue Wohnform in Hamburg" bezeichnet. Denn gerade in den Metropolen der Republik sind innovative Wohnkonzepte, die sich jenseits des Mainstreams bewegen, besonders gefragt. Und die Mischung aus maritimem Flair mit der unmittelbaren Nähe zur Grünachse Alster-Elbe mit dem modernen Großstadtgefühl bietet einen speziellen Reiz.

Gefertigt werden Floating Homes, standesgemäß, an Land in einer Werft. Auf Kundenwunsch werden die Häuser auf zahlreichen Zubehör und Materialoptionen ausgestattet. Vom Boot- und Badesteg bis hin zum schwimmenden Garten reicht die Liste möglicher Extras. Ein Floating Home fußt auf einem schwimmenden Stahlbetonponton und wird, sobald schlüsselfertig, mit Schleppbooten an die vorgesehene Liegestelle eingeschwommen.

Entworfen wurden die Floating Homes vom Architekten Martin Förster, der schon früh das Potenzial maritimer Wohnformen erkannte und sich mit dem Projekt quasi einen Kindheitstraum verwirklicht hat. Bei einer Wohn- und Nutzfläche von 115 qm zuzüglich eines 60 qm großen Sonnendecks bieten Floating Homes ausreichend Platz für eine mittelgroße Familie. Bei Bedarf lässt sich der flexible Grundriss des Hauses problemlos um zusätzliche Räume erweitern. Auch die Haltungskosten dürften die zukünftigen Eigentümer erfreuen: denn Floating Homes erfüllen die Kriterien eines modernen Energiesparhauses.

//
31
Juli 2013
Hamburg | Floating Homes

Hamburgs Südosten wird radikal umgebaut

Es wird das Stadtbild nachhaltig verändern. In den kommenden zehn Jahren plant Hambug im Südosten eines der größten Wohnungsbauprojekte der Nachkriegszeit. Bis zu 11.000 Wohnungen sollen an der sogenannten Zukunftsachse Hamburg-Südost entstehen.

Hier können Sie den ganzen Artikel herunterladen

//
16
Juli 2013
Hamburg | Floating Homes

Schwimmender Luxus für 579.000 Euro

//
17
Juni 2013
Hamburg - Victoriakai | Floating Homes

Mein Haus, mein Boot

Aufgereiht wie an einer Perlenkette werden künftig am Victoriakai sieben schwimmende Häuser im Wasser liegen. Hamburgs wohl außergewöhnlichstes Wohnprojekt.

 

//
07
Mai 2013
Hamburg - Victoriakai | Floating Homes

Wohnträume für Wassersportler

    

 

 

Artikel Wohnträume für Wassersportler - DIE WELT

fetching more results, please wait