Referenzen

//
05
November 2018
Diepholz-Sulingen | Matthäi Trimodalbau

2. Abschnitt Brückenzug Diepholz-Sulingen

Ersatz zweier Eisenbahnüberführungen zwischen Diepholz und Sulingen auf 15 km Strecke.

 

Gleisrückbau und Demontage  150 m
Abbruch von 2 Bauwerken  450 m³
Baugrubenaushub  1.800 m³
Unterbau/Bodenaustausch für Verschubbahnen/Druchlass herstellen  200 m³
Einschub von 2 Bauwerken (Matthäi Magdeburg)
Herstellung von Grundleitungen und Sickerwäden  200 m²
Baugrubenverfüllung von 3 Bauwerken  2.100 m³
Gleisneuau incl. PSS, Grundschotter Stopfe und Schweißen  150 m 

 

Sperrpausenzeit: 110h von Mittwoch, 31.10.2018 um 15 Uhr bis Montag, 05.11.2018 um 5 Uhr

Alle Leistungen, außer dem Verschub, wurden in Eigenleistung von Matthäi Trimodalbau erledigt.

 

//
29
Oktober 2018
Diepholz-Sulingen | Matthäi Trimodalbau

1. Abschnitt Brückenzug Diepholz-Sulingen

 
Die Baumaßnahme wurde zusammen mit Matthäi Magdeburg ausgeführt.
 
Ersatz von zwei Eisenbahnüberführungen und einem Durchlassbauwerk zwischen Diepholz und Sulingen auf 15 km Strecke.
 
150  m Gleisrückbau und Demontage
550  m³ Abbruch von drei Bauwerken
2.100  m³ Baugrubenaushub
250  m³ Unterbau/Bodenaustausch für Verschubbahnen/Durchlass herstellen
    Einschub von zwei Bauwerken und einem Fertigteildurchlass (Matthäi Magdeburg)
125  m² Herstellung von Grundleitungen und Sickerwänden
2.500  m³ Baugrubenverfüllung von drei Bauwerken
150  m Gleisneubau inkl. PPS, Grundschotter stopfen und schweißen

Sperrpausenzeit: 110 h von Mittwoch, 24.10.2018 um 15 Uhr bis Montag, 29.10.2018 um 5 Uhr
Alle Leistungen, außer dem Verschub/Durchlasseinbau, wurden in Eigenleistung von Matthäi Trimodalbau erledigt. Gleichzeitig Neuaufbau einer Gleisanlage in Seelow (bei Berlin) auf ca. 50 m Länge im Rahmen eines Bauwerksersatzes von Matthäi Freienhufen.

 

//
16
August 2018
Großenbrode | Floating Homes

4 Floating Homes A-Typen in Großenbrode

Erfolgsprojekt an der Ostsee

Erneut machen die Floating Homes von sich reden – mit einem Ferienhausprojekt, das schon in der Bauphase zum Erfolg wurde. In der Yachtwerft Klemens im Ostseebad Großenbrode sind vier Floating Homes entstanden, die künftig als extravagante Urlaubsdomizile genutzt werden sollen. Die schwimmenden Häuser basieren auf dem A-Type, dem an der Wohnfläche bemessen kompaktesten Floating Home. Mit ihrer Gesamtlänge von je dreizehn Metern fügen sie sich perfekt in den lokalen Sportboothafen und bieten mit ihrem besonderen architektonischen Design für Wassersportfans und Touristen gleichermaßen einen spannenden Blickfang. Für Großenbrode ist das Projekt schon jetzt eine zusätzliche Attraktion, die das öffentliche Interesse auf sich zieht. Und auch wirtschaftlich entpuppt sich das Vorhaben als voller Erfolg: Das erste Floating Home in Großenbrode wurde bereits vor der Fertigstellung verkauft. Angesichts solcher Resultate scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, dass weitere Küstenstädte ihre Seezugänge mit den schwimmenden Ferienhäusern optisch und strukturell aufwerten werden. Ein bedeutender Schritt in diese Richtung ist mit dieser spektakulären Haussiedlung zumindest eindrucksvoll gelungen.

 

Wenden Sie sich gerne an das Floating Homes Team info@floatinghomes.de oder besuchen Sie unsere Website www.floatinghomes.de

//
10
August 2018
Sydow | M-Beton

Wirtschaftswegebau Sydow

Lieferung von Straßenbeton für den Wirtschaftswegebau in Sydow.
 
1.800  m³ C30/37
 
Bauzeit:
Juni 2017 - Juli 2017
Auftraggeber: 
Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG, Stendal
//
21
Juni 2018
Berlin | Matthäi Westerstede

Neubau Heizkraftwerk Ersatz Reuter C.

Neubau Heizkraftwerk Ersatz Reuter C.

Die Vattenfall Europe Wärme AG betreibt am Stadort Reuter West das leistungsstärkste Heizkraftwerk in Berlin.

Mit dem Ziel des Ausstiegs aus fossilen Brennstoffen bis zum Jahre 2050 investiert Vattenfall in Spandau fast 100 Millionen Euro, um verstärkt erneuerbare
Energien in die Fernwärme einzubinden.

Deutschlands größte Power-to-Heat (Strom-zu-Wärme) ‐ Anlage wird ein wichtiger Baustein der Berliner Wärmewende sein. Mit ihr gewinnt die Stadt einen wichtigen Hebel zur Integration erneuerbarer Energien.

Ist viel regenerativer Strom im Netz, wird dieser in umweltfreundliche Fernwärme umgewandelt, damit Windräder und Photovoltaikanlagen nicht abgeschaltet werden müssen. Ergänzend werden am Standort Reuter drei Gas‐Heißwassererzeuger errichtet.

In einer Arbeitsgemeinschaft haben die Firmen GWI Bauunternehmung GmbH und Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG den Auftrag für den bautechnischen Teil erhalten.

Leistung:

  • Objekt-/Tragwerksplanung
  • Spezialtiefbau
  • Rohbau
  • Infrastrukturmaßnahmen
  • technische- und bauliche Gebäudeausrüstung

Bauzeit:
2017 - 2018

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Wärme AG

//
30
Mai 2018
Kosel - Eckernförde | Matthäi Bremervörde

Grundhafte Erneuerung B76

Linienbaustelle unter Vollsperrung in vier Abschnitte unterteilt, inkl. Fahrbahn und Radwege. Vollausbau inkl. Bodenverbesserungsmaßnahme, Ausbau von teerhaltigen Asphaltfahrbahnen, inkl. Entsorgung.

3.000  m³ Boden lösen und abfahren
32.000  m² Untergrund homogenisieren, inkl. Planum
8.800  m³ Frostschutzschicht 0/32 liefern und einbauen
32.000  m² Bodenverfestigung herstellen
29.000  m² Asphalt liefern und einbauen, AC 32 TS
2.500  to Asphalt fräsen und abfahren, PAK <25 mg/kg
11.000  to Asphalt ausbauen und abfahren, PAK <250 mg/kg
42.500  m² Asphalt liefern und einbauen, SMA 11 S
32.500  m² Asphalt liefern und einbauen, AC 16 BS
8.500  m² Asphalt liefern und einbauen, AC 5 DL


Bausumme:
3.744.087,00 EUR (brutto)
Bauzeit:
September 2017 - Juni 2018
Auftraggeber:
Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, NL Rendsburg

//
29
Mai 2018
Oldenburg - Wilhelmshaven | Matthäi Trimodalbau

Dammertüchtigung Hahn-Lehnden

In einer Powerbaustelle über Pfingsten hat Matthäi Trimodalbau eine Dammertüchtigung auf der Strecke Oldenburg - Wilhelmshaven durchgeführt.
 
96  h Bauzeit
100  m Gleisrückbau und -neubau
3.500  m³ Dammabtrag
3.500  m³ Drainageschicht und Dammaufbau
2.000  m² Vlies einbauen
2.500  m² Geogitter einbauen

 

//
24
Mai 2018
Jork-Königreich | Matthäi Bremervörde

OD Jork-Königreich, Osterjork L140

- Baumaßnahme innerorts unter Aufrechterhaltung des Durchgangsverkehrs (halbseitige Sperrung) und des Anliegerverkehrs
- Linienbaustelle
- Extrem schwieriger Untergrund, geringe Tragfähigkeit, sehr wasserempfindlich

15.000  m² Asphalt aufnehmen und entsorgen
10.000  m³ Boden lösen und abfahren
3.500  m Entwässerungskanal, inkl. Revisionsschächte
2  Stk. Regenwasserbehandlungsanlagen
94  Stk. Straßenabläufe herstellen
20.000  m² Planum, teilweise inkl. Geogitter
20.000  m² Schottertragschicht 0/32 herstellen
4.000  m Bordstein und Entwässerungsrinne
7.000  m² Pflaster Geh- und Radwege
9.000  m² Asphaltflächen herstellen, AC 22 TS, AC 22 BS, DSH-V5


Bausumme:
4.624.857,00 EUR (brutto)
Bauzeit:
März 2018 - August 2019
Auftraggeber:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Stade

//
23
Mai 2018
| Matthäi Bremervörde

Grundhafte Erneuerung der K63

Linienbaustelle unter Vollsperrung, Länge 1.300 m. Extrem schwierige Untergrundverhältnisse (Torfboden, keine Tragfähigkeit), Grundwasserstand 40 cm unter GOK. Lastübertragung durch den Einbau von Geozellen.

2.000  m³ Betonfahrbahn aufbrechen und abfahren
10.000  m³ Boden lösen und abfahren
3.000  m Drainage-Sickerrohrleitung liefern und einbauen
13.000  m² Geozellen liefern, einbauen und mit Sand verfüllen
4.300  m² Schotterrasen liefern und einbauen
21.000  m² Frostschutzschicht liefern und einbauen (2 Lagen)
9.000  m² Asphalt liefern und einbauen, AC 22 TS
9.000  m² Asphalt liefern und einbauen, SMA 16 BS
9.000  m² Asphalt liefern und einbauen SMA 8 S


Bausumme:
1.802.600,00 EUR (brutto)
Bauzeit:
Juli 2017 - Juli 2018
Auftraggeber:
Landkreis Stade

//
22
Mai 2018
Bremen | Matthäi Bremen

Erneuerung Findorffstraße EMK

2.600  m² Schottertragschicht herstellen
2.100  m² Asphalttragschicht herstellen
2.100  m² Asphaltbinderschicht herstellen
2.100  m² Asphaltdeckschicht herstellen
290  m Grundwasserabsenkung
260  m Rohrgraben herstellen 3,00-3,50 m tief
60  m PEHD-Rohr DN 1600 verlegen
200  m PEHD-Rohr DN 1800 verlegen
500  m² Pflasterarbeiten


Bausumme:
1.560.000,00 EUR (netto)
Bauzeit:
November 2016 - Februar 2018
Auftraggeber:
hanseWasser Bremen GmbH

fetching more results, please wait